Die Schülerinnen der St. Angela-Schule wählen alle zwei Jahre ihre jeweiligen Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrer der Unter-, Mittel- und Oberstufe.

Diese Lehrerinnen und Lehrer beraten die Schülerinnen in schulischen und privaten Fragen oder in den unterschiedlichsten Konfliktsituationen (z.B. bei Problemen mit einzelnen Lehrkräften, mit Eltern, bei Rollenkonflikten, Scheidungsfolgen, Überforderungs- oder Unterforderungssymptomen, Adoleszenzproblemen, Essstörungen, Partnerschaftskonflikten, etc.).

Die Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrer unterliegen im Rahmen der vertraulichen Beratung der Schweigepflicht. Vor dem Hintergrund, dass sich unsere Schule ihrem christlichen Selbstverständnis nach nicht nur als Bildungsinstanz im Sinne reiner Lehrstoffvermittlung versteht, sondern auch Erziehungs- und Sozialisationsort sein muss, verstehen sich die Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrer als Ansprechpartner/-innen, denen jeweils diejenige Schülerin am wichtigsten ist, die ihnen gerade gegenüber steht, und zwar nicht nur in ihrer Rolle als fachlich auszubildende Jugendliche, sondern in erster Linie als unverwechselbarer Mensch, der so angenommen werden will, wie er ist.

Da sich die Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrer als Teil des schuleigenen Beratungsnetzes verstehen, bestehen Möglichkeiten, beratungssuchende Schülerinnen mit ihrem Anliegen an die schulpsychologische Beratungsstelle, die Schulseelsorge oder an außerschulische Beratungsstellen weiterzuleiten.

  • Christine Steinmann

    Vertrauenslehrerin Unterstufe

    steinmann.c@st-angela-schule.de

  • Karin Hildebrandt

    Vertrauenslehrerin Mittelstufe

    hildebrandt.k@st-angela-schule.de

  • Hanns-Peter Adams

    Fachbereichsleiter II und Vertrauenslehrer Oberstufe

    adams.h@st-angela-schule.de