Seit dem Schuljahr 2003/04 gibt es einen Sanitätsdienst an der St. Angela-Schule.

Zu den originären Aufgaben des Schulsanitätsdienstes zählen:

  • Ersthelfertätigkeit und erweiterte Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes,
  • Sanitätsdienst bei Schulveranstaltungen,
  • Verwaltung, Wartung und Ergänzung des Sanitätsmaterials der Schule.

Darüber hinaus leistet der Sanitätsdienst aktive Hilfe bei kleinen und größeren Verletzungen und bei gesundheitlichen Problemen, die auch psychologische Betreuung erfordern. Wenn der SSD benötigt wird, werden die Dienst habenden Schülerinnen über Funk alarmiert.

Ein Kurs in Erster Hilfe ist Voraussetzung für die Mitarbeit im Team, die Mehrzahl der Helferinnen hat einen Sanitätslehrgang absolviert. Die kontinuierliche Fortbildung ist durch unseren Kooperationspartner, den Malteser-Hilfsdienst, gewährleistet.

So ist der Schulsanitätsdienst ein Gewinn für die Schule, aber auch für die Schülerinnen, die diesen Dienst leisten, ergeben sich Vorteile, wie:

  • gute Kenntnisse in Erster Hilfe,
  • Fähigkeit, schnell und kompetent helfen zu können,
  • verbessertes Gefahrenbewusstsein,
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung,
  • Förderung der Teamarbeit,
  • verantwortliches Umgehen mit Mitschülerinnen,
  • verantwortliches Umgehen mit Sachwerten.