Teaching Labor am Max-Planck-Institut

Besuch des Max-Planck-Instituts für Hirnforschung:

Module zu wissenschaftlichen Methoden im teaching – Labor am 22. Juni 2017

 

Der diesjährige Ausflug zum Max-Planck-Institut für Hirnforschung ermöglichte auch dieses Jahr interessierten Schülerinnen aus der Oberstufe (E2 und Q2) im teaching – Labor naturwissenschaftliche Methoden kennenzulernen bzw. anzuwenden und einen Einblick in die Arbeit echter Wissenschaftler zu bekommen. Es gab an dem Tag eine Vormittags- und eine Nachmittagsgruppe von jeweils etwa 20 Schülerinnen. Außerdem war Frau Dr. Ziemann-Becker bei beiden Gruppen dabei.

 

Der Leitspruch der MPI-Gesellschaft ist: „Dem Anwenden muss das Erkennen vorausgehen.“ (Max Planck). Nun ist die Frage natürlich: „Wie erkennt man denn etwas?” Die Antwort ist unter allen Wissenschaftlern dieselbe. Natürlich durch Experimente! Also ganz nach dem Leitspruch des Institutes wurden wir alle mit weißen Laborkitteln ausgestattet und nach einer kleinen Einführung Belehrung zu den Sicherheitsregeln in das teaching – Labor, aber auch in „echte Labore“ geschickt.

Nachdem sich die erste Aufregung über das neugewonnene „voll gebildete” Aussehen gelegt hatte, ging es mit den schon vorher gewählten Workshops los. Das Angebot war groß.  Es gab insgesamt folgende vier unterschiedliche Module, von denen man sich zwei aussuchen durfte:

Das Extrahieren von DNA aus Früchten, die elektrophysiologische Ableitung von Aktionspotentialen anhand des Beins einer Heuschrecke, Optogenetik an Mäusen und Mikroskopie an besonderen Lichtmikroskopen des Instituts.

Das spannende Forschen und Experimentieren dauerte etwa 3 Stunden und dann hatten wir noch die Möglichkeit uns untereinander über die faszinierenden Experimente und neuen Erkenntnisse auszutauschen und ein wenig mehr voneinander zu lernen.

 

Es war ein sehr aufregender und gelungener Tag unter Lehrern, Wissenschaftlern und Freundinnen! Wir wollen uns dafür herzlich bei Frau Dr. Ziemann-Becker und Herrn Dr. Vink vom MPI bedanken, die diesen lehrreichen Ausflug organisiert haben.

Bericht von: Eva Latrovali und Arabella Maislinger, E2

Organisation: Dr. B. Ziemann St. Angela-Schule/ Dr. Arjan Vink Max-Planck-Institut